Chemieraumordnung

1. Verhalten im Chemieraum

  • Der Chemieraum darf nicht ohne Aufsicht des Fachlehrers betreten werden.

  • Unerlaubtes Anfassen von Versuchsapparaturen, Experimentiergeräten und Chemikaliengefäßen sowie das Spielen an Schaltungen und Armaturen können zu Unfällen führen und sind daher zu unterlassen.

  • Im Chemieraum ist Essen und Trinken nicht erlaubt.

  • Es ist wichtig zu wissen, wo sich der Verbandskasten, die Feuerlöschdecke, der Feuerlöscher und der Not-Aus-Schalter befinden und wie sie zu bedienen sind.

2. Vor der Versuchsdurchführung

  • Versuchsanleitung sorgfältig durchlesen oder Durchführung genau besprechen.

  • Notwendige Geräte und Chemikalien vor der Durchführung auf dem Arbeitsplatz bereitstellen.

  • Geräte auf Sauberkeit und einwandfreie Beschaffenheit überprüfen.

  • Brenner, Geräte und Chemikalien in die Mitte des Labortisches stellen.

  • Geräte vor dem Herunterrollen sichern.

  • Die ausgehändigte Schutzausrüstung (Schutzbrille, Schutzhandschuhe, Schürze) muss beim Experimentieren benutzt werden.

  • Längere Haare werden mit einem Band zusammengebunden.

3. Regeln beim Experimentieren

  • Ordnung, Sauberkeit und Genauigkeit sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Experimentieren.

  • Durch sorgfältiges und überlegtes Arbeiten erhält man bessere Versuchsergebnisse.

  • Stets sind nur kleine Stoffportionen einzusetzen.

  • Chemikalien werden mit einem sauberen Spatel entnommen.

  • Chemikalien werden nie in die Originalflasche zurückgeschüttet.

  • Mit der Versuchsdurchführung beginnt man erst, wenn es der Lehrer ausdrücklich erlaubt hat.

  • Geschmacksproben sind nicht zulässig.

  • Nur bei ausdrücklicher Aufforderung sind Geruchsproben durch vorsichtiges Zufächeln erlaubt.

  • Umsichtiges und rücksichtvolles Arbeiten ist erforderlich.